Inklusion

Die UN-Behindertenrechtskonvention von 2006 gibt Kindern einen Rechtsanspruch auf gemeinsames Lernen in der Regelschule – und zwar allen Kindern, ob behindert oder nicht.

 

Nach der Ratifizierung durch die Bundesregierung im Jahre 2009 trat auch für Deutschland die UN-Konvention zum Schutze der Rechte von Menschen mit Behinderung in Kraft.

 

Die Schulen sind gehalten, die UN-Konvention zur Inklusion umzusetzen. Deshalb findet ein Ausbau der GU-Schulen (Schulen mit gemeinsamem Unterricht für behinderte und nicht behinderte Kinder) statt. Gleichzeitig will die Landesregierung auf Grundlage eines Inklusionsplans die Transformation der UN-Konvention im Landesrecht voranbringen.

 

Unsere Schule und OGS haben sich früh mit Inklusion auseinander gesetzt und entschieden, dass wir uns mit diesem Thema intensiv beschäftigen müssen. Gemeinsame Fachtagungen, Fortbildungen und Hospitationen an Förderschulen haben wir in unseren Handlungsplan aufgenommen.

 

Schulentwicklungsmaßnahmen zum Thema Inklusion an der GGS Arnold-von-Wied

 

Bereits erfolgte Maßnahmen:

 

Sommer 2010: Vorstellen des Begriffs in allen Gremien der Schule

 

Oktober 2010: Schulkonferenzbeschluss zur Zusammenarbeit mit der Montagstiftung auf Grundlage des Index für Inklusion.

 

Herbst 2010: Bildung einer Steuergruppe aus Vertreterinnen des Kollegiums, der OGS-Mitarbeiter, der Eltern, der ABC-Elterninitiative, der Kindertagesstätten

 

In der Zeit 2010 - 2012 finden immer wieder gemeinsame Steuergruppensitzungen unter Begleitung der Montagstiftung statt, in denen zum Thema Inklusion weitergedacht und gearbeitet wird. In jeder Sitzung kommen wir ein Stück voran auf unserem Weg zur Inklusion.

 

Der Weg ist das Ziel. Dieses Bild entstand auf einer Sitzung mit der Montagsstiftung im Jahr 2010:

 

Inzwischen haben wir schon vieles geschafft:

 

Unsere jährliche Woche des Miteinanders im Schuljahr 2010/2011 stand unter dem Motto Inklusion: Viele unterschiedliche Menschen sind an unserer Schule. Wertschätzung aller ist uns wichtig!

 

Im Schuljahr 2010/2011 feierten wir ein Schulfest mit ähnlichem Thema: Alle Mäuse sind anders! Auch hier rückte Inklusion in den Vordergrund und wir stellten viele unterschiedliche Projekte zum Thema vor.

 

In unserem Schulprogramm haben wir im Schuljahr 2011/2012 neu verankert:

→ Klassenrat

→ Kummerkasten

→ Maßnahmen und Regeln

Ziele dieser Vorhaben sind: Gemeinschaftsgefühl und Einfühlungsvermögen der Klasse vertiefen; positives Klassen- und Lernklima schaffen; Sorgen und Nöte der Schüler ernst nehmen; Stärkung der sozialen und emotionalen Kompetenzen und der Kommunikationsfähigkeit

 

Außerdem haben wir Konzepte zu:

→ Übergang Kita-GS

→ Übergang GS-Sekundarstufe

Ziele hierbei sind: enge Zusammenarbeit/Austausch mit den Kindertagesstätten und den weiterführenden Schulen.

 

Wir sind zusammen mit OGS und Förderverein dabei, die Streitkultur an unserer Schule in möglichst allen Klassen zu einem festen Bestandteil werden zu lassen.

→ Friedenserziehung

→ Projekte

→ Auszeichnungen

 

Im Schuljahr 2012l13 wurde das Mäuseparlament installiert. Ein Gremium, in dem Kinder, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen von OGS und ABC und Eltern über Anliegen und Wünsche, die Schulgemeinschaft betreffend, diskutieren und gemeinsame Entscheidungen treffen.

 

Eine neue Herausforderung stellt sich ab dem Schuljahr 2013l14! Nachdem seit 2010 Kinder im Zuge der Einzelintegration an der Schule erfolgreich gefördert werden, wurde die GGS Arnold-von-Wied von der Stadt Bonn als weitere GU-Schule (Schule mit Gemeinsamen Unterricht) vorgeschlagen. Die Schulkonferenz, die ihren Standpunkt diesbezüglich abgeben musste, steht diesem Thema positiv gegenüber. Am 23. Mai 2013 tagte der Rat der Stadt Bonn, der die Einrichtung des Gemeinsamen Unterrichts an der Schule beschlossen hat.

Eine Steuergruppe mit unterschiedlichen Vertreter/innen aus der Schulgemeinschaft wird den neuen Weg, der nun gemeinsam beschritten wird, begleiten.

 

Weitere Informationen zum Thema Inklusion:

- auf der Homepage der Stadt Bonn

- sowie auf der Homepage des Schulministeriums NRW

 

Informationen zum Thema Schulen mit Gemeinsamen Unterricht:

- auf der Homepage der Stadt Bonn.