Welttag des Buches - ein Abenteuer mit Manu und Sam

Anlässlich des Welttages des Buches am 23. April 2017 organisierte unsere Schmökerstübchenleiterin Jane Schwarzer für die Kinder unserer Schule ein Aufeinandertreffen mit der Autorin Marion Esser, der Illustratorin Susanne Klabunde und den Erdhörnchen Manu und Sam, die dem schauerlichen Heulen aus der Tiefe nachgehen und dabei allerhand Abenteuer, Freunde und Feinde kennenlernen.

Die Autorin nahm die Kinder mit in ihre spannende Geschichte. Die Illustratorin ließ die Kinder erst so richtig eintauchen durch ihre gelungenen Zeichnungen. In gemütlicher Runde in der Pausenhalle mit gedämpftem Licht und Sitzkissen entstand so eine behagliche Atmosphäre, in der die Kinder so richtig mitgingen und gebannt an den Lippen von Frau Esser hingen. Diese bezog die Kinder gekonnt mit ein: So wurde zunächst das Leben eines Erdhörnchens genauer betrachtet. Die Schockstarre als Strategie machte ein Schüler eindrücklich vor und auch der Speisezettel musste analysiert werden, damit im Verlauf der Abenteuer den neugierigen Zuhörerinnen und Zuhörern sofort klarwerden konnte, wer wen womöglich fressen könnte.

So lernten die Kinder ganz nebenbei eine Menge über Erdhörnchen und auch über das Entstehen des Buches – von der Idee, über das Schreiben, die Bilder und schließlich die Erscheinung.

Frau Esser und die Kinder hatten so viel Vergnügen miteinander, dass viel zu schnell die Zeit verflogen war und das Ende der Geschichte offenblieb. Darüber enttäuschte Kinder münzten ihre Emotionen gelungen in Ideen zum Weiterschreiben der Geschichte um oder liehen sich eines der Exemplare des Buches im Schmökerstübchen aus, um dem tatsächlichen Ende auf die Spur zu kommen. So hinterließ der Welttag des Buches nachhaltigen Eindruck.